03/07/2010 Marcia Barrett (Boney M.) in Ratshausen (Germany)

    

03/07/2010 Marcia Barrett (Boney M.) in Ratshausen (Germany)

  Admin 6/7/2010, 22:16



Karten / Tickets
avatar
Admin
Admin

: 10048
: Moscow
: 2007-12-09

http://fffclub.forum2x2.ru

   

Rockendes Ratshausen

  Admin 6/7/2010, 22:17

Rockendes Ratshausen



Über 4000 Besucher beim Open Air am Samstag Abend
Ratshausen, 05.07.2010 von Daniel Seeburger

Über 4 000 Besucher auf dem Festivalgelände in Ratshausen das vom ZOLLERN-ALB-KURIER präsentierte zweite Open Air wurde am Wochenende zu einem vollen Erfolg.
Lediglich an Boney M. schieden sich die Geister. Sängerin Liz Mitchell war nicht dabei. Für sie trat die frühere Boney M.-Sängerin Marcia Barrett auf. Hits wie Daddy Cool oder Rivers of Babylon wurden in neuen diskothekentauglichen Remix-Versionen präsentiert. Das war das Beste, was ich je gehört habe, meinte ein junger Festivalbesucher. Die singen ja Playback, echauffierte sich dagegen ein anderer Boney M-Fan.
Sailor startete das Programm mit einem fulminanten Auftritt. Wenige Minuten nach Ende des WM-Spiels Deutschland gegen Argentinien stimmten die vier Briten augenzwinkernd Don't cry for me, Argentina an und hatten das Publikum sofort auf ihrer Seite. Natürlich durften Girls, girls, girls, A glass of Champagne und The secretary nicht fehlen.
Middle of the Road mit ihrer sympathischen Sängerin Lorna Bannon animierten mit ihren Gute-Laune-Hits aus den 70er- Jahren das Publikum zum Mitsingen. Ob Chripy, chirpy, cheep, cheep oder Soley, soley die Besucher fühlten sich in die gute alte Flower-Power-Zeit zurückversetzt.
Eine Spur härter ging T. Rex ans Werk. Schon Ride a white swan kam etwas flotter als das Original - und die sieben Engländer blieben ihrem Sound treu. I love to boogie, Jeepster oder Hot love - Marc Bolans Geist wehte über Ratshausen.
Bei den ersten Tönen zu Davys on the road again war klar, dass jetzt Chris Thompson als krönender Abschluss kommen würde. Der frühere Sänger von Manfred Mann's Earthband rockte unbekümmert los, zur Verblüffung vieler Besucher. Das war kein Abspielen alter Hits, Thompson präsentierte mit seiner Band neue Arrangements für die Songs. Er griff auch mal zur Gitarre mit Blümchenmuster und schaffte es schon bald, seine Intensität und seine ganze Power aufs Publikum zu übertragen. Ob Mighty Quinn oder Thompsons Nummer 1-Hit You're the voice die Open Air-Besucher erlebten einen ganz besonderen Auftritt.
Eine Band, auf die sich viele der Fans gefreut hatten, mussten den Auftritt absagen. Nachdem Andy Scott an einer Krebserkrankung laboriert, stornierten Sweet den Gig in Ratshausen. Man hoffe auf das Verständnis der Fans, hieß es vom Veranstalter - dem zeitlichen Ablauf tat das Fehlen der Glamrocker keinen Abbruch, denn die anderen Bands spielten kurzerhand etwas länger.
Er freue sich schon aufs nächste Open Air in Ratshausen, meinte ein Fan nach dem Konzert. Ob es dazu kommen wird, steht in den Sternen. Da Bürgermeister Michael Maier im September seinen neuen Bürgermeister-Job in Winterlingen antritt, könnte ihm auch das Open Air dorthin folgen.




LINK
avatar
Admin
Admin

: 10048
: Moscow
: 2007-12-09

http://fffclub.forum2x2.ru

   

    

- 

 
: